Vor 30 Jahren: Gewerkschaft 
und Umwelt

 „Umweltpolitik ist ein selbständiges politisches Ziel, gleichwertig mit anderen Zielen. Einer Rechtfertigung durch beschäftigungspolitische Argumente bedarf sie nicht. Ziel der Umweltpolitik ist es nicht, Arbeitsplätze zu schaffen, sondern die Umwelt zu sanieren und sie zu erhalten. Natürlich sollen aber umweltpolitische Vorgehen daraufhin untersucht werden, ob sie mit dem beschäftigungspolitischen Ziel harmonieren oder in Widerspruch stehen. Dass Umweltpolitik und Beschäftigungspolitik grundsätzliche vereinbar sind, zeigt eine große Anzahl von Untersuchungen und auch praktischen Erfahrungen. Ausgaben für Umweltschutz bedeuten Nachfrage und damit auch Beschäftigung in der Industrie, die Umweltschutzanlagen produziert. Sie bedeuten aber auch Arbeitsplätze in der Konsumgüterindustrie, da ja die Löhne […] für Konsumzwecke ausgegeben werden. “