Paris: Aus für fossile Pkw 
ab 2030?

Frankreichs Hauptstadt kämpft seit langem gegen starke Luftverschmutzung. Anne Hidalgo, Bürgermeisterin von Paris, setzt in ihrem Kampf für gesunde Luft vor allem auf Fahrverbote. Schon jetzt bestehen für die Innenstadt Fahrverbote für Pkw und Vans, die vor 2001 typisiert wurden. Rechtzeitig vor Austragung der olympischen Spiele 2024 soll ein generelles Fahrverbot für Pkw mit Dieselantrieb Platz greifen. Im Oktober 2017 wurden Pläne veröffentlicht, ein generelles Fahrverbot für Pkw mit Verbrennungsmotoren bis spätestens 2030 in Paris durchzusetzen. Paris macht zugunsten des öffentlichen Verkehrs, Radfahren und der Elektromobilität mobil, weil die EU-Kommission wegen Nichteinhaltung von Luftgrenzwerten vorgeht. Laut einer Studie der öffentlichen Agentur Santé Publique liegt Luftverschmutzung als Ursache für 48.000 vorzeitige Todesfälle in ganz Frankreich nur mehr knapp hinter Alkoholismus.